Frohes Fest und ein gutes neues Jahr 2011!!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2011!

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie besinnliche Feiertage und alles Gute für das neue Jahr!

Herzlichst,

Kulturelle Vielfalt für München.

—————————————————————

Mutlu Noeller ve Mutlu Senelere!

„Mutluluk yagmurlari altinda semsiyesiz kalmaniz dilegi ile Nice Mutlu Yillara“

 Size ve ailenize en iyi dileklerimizle,

 Kulturelle Vielfalt für München

————————————————————————–

 Merry Christmas and an Happy New Year 2011!!

All our best wishes for you and your family for the next year.

Cheers,

Kulturelle Vielfalt für München.

————————————————————————————————————————————–

Joyeux Noel et Bonne Année 2011!

Nos meilleurs sinceres voeux pour la nouvelle année.

Cordialement,

Kulturelle Vielfalt für München.

————————————————————————————————————————————–

Feliz Navidad y Próspero año nuevo 2011!

Nuestros mejores deseos para estas fiestas y para el año nuevo que entra que sea lleno de éxitos!

Con mucho cariño,

Kulturelle Vielfalt für München.

————————————————————————————————————————————–

Feliz Natal! Próspero Ano Novo!

Queridas amigas, queridos amigos da “Kulturelle Vielfalt für München”, Desejamos a todos Boas Festas! Que o seu Natal seja repleto de alegria e harmonia. Que em todos os propósitos para o Ano Novo estejam a paz, a esperança, o amor, a união e a certeza de que muitos elos se formarão para que forças somadas possam construir um mundo melhor.

Kulturelle Vielfalt für München.

Vorstellung der Ergebnisse der Ausländerbeirats-Wahl

Hier stellen wir die Ergebnisse der Wahl im Detail vor. Kulturelle Vielfalt für München war bei der offiziellen Präsentation anwesend – unten im Artikel sind die Fotos.

Folgende unserer Kandidaten werden im Ausländerbeirat sein:

  • Sevda Caliskan
  • Hamado Dipama
  • Uche Akpulu

Wir sind auf Platz 5. mit 3 Kandidaten nach 3 türkischen Listen (zusammen 18 Kandidaten) und nach einer katholische Liste (4 Kandidaten). Wir sind damit die meistgewählte multikulturelle Liste im Ausländerbeirat mit 3 Kandidaten, die meisten nationalen Listen haben nur 1 Kandidat erreicht – wenn sie überhaupt gewählt wurden. Der Erfolg unserer Ideen ist deutlich sichtbar! Die Einwendungsfrist läuft bis zum 13. Januar 2011.

Danke für Ihre Stimme!!!

Kandidatenergebnisse:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/wahl/wahl_kanderg.pdf

Gewählte Ausländerbeiratsmitglieder:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/wahl/wahl_mitglieder.pdf

Ergebnisse nach Stimm- und Stadtbezirken:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/wahl/wahl_bezerg.pdf

Sitzverteilung:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/wahl/wahl_sitze.pdf

Wahlstatistik:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/wahl/wahl_statistik.pdf

Weitere Informationen dazu auf www.wahlamt-muenchen.de.


Radio LORA-Interview 20.12.2010

LORA München 92.4

Münih FM

Montag 20.12.2010 21:00  Uhr

Interview mit Sevda CALISKAN zum Ausgang der Ausländerbeiratswahl

Pressemitteilung Wahlergebnisse 28.11.2010

Liebe Wählerinnen und Wähler,

am 6.12.2010 pünktlich als Nikolaus-Present sind die vorläufigen Wahlergebnisse veröffentlicht worden. Am 15.12.2010 erfolgt die amtliche Bekanntmachung durch den Wahlausschuß.

Wir haben 3,7% Ihrer/ Eurer Stimmen erhalten! :-)

Wir bedanken uns sehr HERZ-lich für Ihre/Eure Unterstützung. Euer Vertrauen in uns bestätigt uns, uns für diese Ziele einzusetzen. Ihr habt, Sevda CALISKAN direkt bestätigt gewählt, als Liste mit der höchsten Quote sind uns zusätzlich die 2 Sitze für Afrika zuteil geworden,  somit sind Uche AKPULU und Hamado DIPAMA ebenfalls als Kandidaten für Kulturelle Vielfalt für München gewählt.

Wir möchten uns für Ihre/ Eure Belange engagieren, unabhängig welche Herkunft wir oder Ihr/ Sie habt. Lasst uns Ihre/ Eure Gedanken teilhaben, kontaktiert uns. Wir möchten Sie/ Euch in diesem Beirat repräsentieren.

Ebenfalls gratulieren wir allen gewählten KandidatInnen der anderen Listen und freuen uns über die zukünftige, produktive Zusammenarbeit für alle Münchnerinnen und Münchner mit internationalem Hintergrund.

Viele Grüße

Kulturelle Vielfalt für München

i.A. SC

Wahlbeteiligung 2010: 7,1%

Die Ausländerbeiratswahl 2010 ist vorbei. Vielen Dank für Ihre Stimme!

Dank Ihrer Wahl konnten wir die Wahlbeteiligung der letzten Jahre um 20% verbessern!

(Wahlbeteiligung 2004: 5,9%, vorläufige Wahlbeteiligung 2010: 7,1%)

Die Ergebnisse werden ab dem 6. Dezember bekannt gegeben. Wenn es soweit ist, erfahren Sie es auf unserer Seite.

Wir danken A L L E N unseren FreundInnen, BekanntInnen und UnterstützerInnen!!

Mehr Infos unten:

http://www.muenchen.de/Rathaus/kvr/wahl/auslaenderbw_2010/410741/index.html#wahlergebnisse

Gehen Sie HEUTE zur Wahl!

LISTE Nr. 20!

Please go to the election of the Munich Foreigner’s Council on the 28th of November 2010! Make your vote count!

28. Kasım 2010 da yeni seçilecek olanyabancılar meclisi seçimlerine gidiniz! Oy Hakkınızı Kullanınız!

Acudan a votar el 28 de Noviembre de 2010 en las elecciones municipales para renovarel Consejo de Emigración de Múnich! Y danos vuestro voto!

Weź udział w wyborach Rady do Spraw Cudzoziemców 28 Listopada 2010 w Monachium!Oddaj swój głos!

Allez voter le 28 novembre 2010 aux élections de votre Conseil Municipal pour les Immigrants de Munich! Votez pour nous!

No dia 28 de Novembro de 2010 será a eleição do Conselho de Estrangeiros de Munique. Não deixe de escolher o seu Representante! Vote! Visite nosso site!

Per favore partecipate il 28 di novembredel 2010 all’elezione del consiglio deglistranieri a Monaco di Baviera. Faccia uso dei suoidiritti votando.

Heute, den 28. November sind Wahlen zum Rat der Immigranten (“Ausländerbeirat München”), und wir sind Kandidaten für unsere Liste Nr. 20! Daher möchte ich Sie einladen, zur Wahl gehen. Es ist unsere Chance, unser demokratisches Recht als Einwanderer nutzen. Das gibt unserer Stimme mehr Kraft in München!

Zur Abstimmung für unsere multikulturelle Liste, die übrigens 50% Männer und 50% Frauen hat, brauchen Sie nur die Liste der Nummer 20 ankreuzen.

Liebe Grüße,

Liste Nr. 20,
Kulturelle Vielfalt für München

Gehen Sie zur Wahl! Ihre Stimme ist wichtig!

Achtung! Ihr Wahlschein ist wichtig!

Wie wir beschrieben haben kann man auch per Briefwahl wählen (langsam ist es dafür aber schon zu spät!). Dafür benötigt man seine Wahlbenachrichtigung.

Es gibt Leute, die dieses System ausnutzen wollen, um ihrem Wunschkandidaten mehr Stimmen zu geben. Sie nehmen die Wahlbenachrichtigung von Ihnen, um damit abzustimmen. Das ist nicht nur illegal, sondern schadet auch den Kandidaten, die ehrlichen Wahlkampf betreiben. Geben Sie keinem anderen Ihre Wahlbenachrichtigung, sondern gehen Sie damit am Sonntag SELBST zur Wahl. Das ist wichtig, um einen demokratischen Prozess zu ermöglichen.

Kulturelle Vielfalt wählen – Rechtsextremismus keine Chance geben!

Zur Wahl an diesem Sonntag werden auch mindestens 2 rechtsextreme Kandidaten antreten. Das hat ein großes Medienecho ausgelöst. Wir rufen alle Wahlberechtigten auf: Gehen Sie wählen und nutzen Sie Ihr Recht, einen demokratischen Ausländerbeirat zu ermöglichen!

Eine Presseschau zum Thema finden Sie in userem PDF Medienberichte_zur_Rechtsradikalen_Liste, der Ausländerbeirat hat auch eine Pressemitteilung zum Thema herausgegeben: Pressemitteilung des Ausländerbeirats.

Viele Mitglieder unserer Liste haben sich gegen Rechtsextremismus engagiert. Unser Betrag zur Demo “München ist bunt” finden Sie hier: http://kulturellevielfaltmuenchen.wordpress.com/2010/11/13/munchen-ist-bunt/

Nachricht für Sie

Hallo Münchner und Münchnerinnen,

Diesen Sonntag, den 28. November sind Wahlen zum Rat der Immigranten (“Ausländerbeirat München”), und wir sind Kandidaten für unsere Liste Nr. 20! Daher möchte ich Sie einladen, zur Wahl gehen. Es ist unsere Chance, unser demokratisches Recht als Einwanderer nutzen. Das gibt unserer Stimme mehr Kraft in München!

Mehr Infos über den Ausländerbeirat:
http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/start.htm

Mehr Infos über unsere Liste Nr. 20: Kulturelle Vielfalt für München
http://kulturellevielfaltmuenchen.wordpress.com/

Auf unserer Website sind alle Informationen, wie Sie abstimmen können, in Spanisch, Polnisch, Chinesisch, Portugiesisch, Französisch, Turkisch und Deutsch. Wenn Sie Ihren Brief, zu wählen, mit der zugewiesenen Schule erhalten haben, können Sie einfach am Sonntag von 8 bis 18 Uhr wählen gehen, vergessen Sie nicht Ihren Ausweis und die Wahleinladung. Sie können auch während der Woche zum KVR und schon jetzt von dem Wahlrecht Gebrauch machen!  Es gibt auch eine Briefwahl, die man dort beantragen kann!

Verteilen Sie die Informationen unter Ihren Freunden und Bekannten, je mehr Menschen zur Wahl gehen, desto besser! Wir müssen die maximal mögliche Beteiligung bekommen, wohl wissend, dass die Menschen mit nicht-deutschem Pass und auch die Leute mit Doppelter Staatsbürgerschaft wählen dürfen. (Also alle, die nicht “nur deutsch” sind!)

Zur Abstimmung für unsere multikulturelle Liste, die übrigens 50% Männer und 50% Frauen hat, brauchen Sie nur die Liste der Nummer 20 ankreuzen.

Liebe Grüße,

Liste Nr. 20,
Kulturelle Vielfalt für München

1. Sevda Caliskan: Wählen Sie uns! Liste Nr. 20!!

DEUTSCH

ENGLISH

FRANCAIS

TÜRKCE

ITALIANO

Klarstellung zur Sendung „Interkulturelles Magazin“

In der Sendung „Interkulturelles Magazin“ BR-Bayern 5, wurde am letzten Sonntag (21.11.) unsere Liste „Kulturelle Vielfalt für München“ vorgestellt. Wir haben uns darüber gefreut und danken der Redakteurin, Frau Buchner, dafür. Frau Buchner hat jedoch in ihrem Kommentar leider eine falsche Information verbreitet. Siegab an, der derzeitige Ausländerbeirat bestehe überwiegend aus türkischen Mitgliedern. Und sie sprach von einem ungleichgewichtigen Beirat. Das ist ärgerlich und stellt denVersuch dar, den Beirat zu diskreditieren. Deshalb unserer Appell: Wenn Sie über den Beiratreden oder schreiben, bitte informieren Sie sich an der richtigen Stelle. www.auslaenderbeirat-muenchen.de

Mit freundlichen Grüßen,
Monica Prestel.

Monica Prestel erhält Ehrung für langjähriges Engagement

Unsere Kandidatin und Listengründerin Monica Prestel hat die Medaille “München leuchtet” in Bronze erhalten. Für ihr langjähriges Engagement im Ausländerbeirat München wurde sie von Herrn OB Christian Ude mit diesem Preis geehrt.

Nach 12 Jahren als Mitglied des Ausländerbeirat, dessen letzte Sitzung vor der Wahl heute am 22. Nov. 2010 stattfand – alle Achtung!

Wie man sich denken kann, kam Monica heute supermotiviert und mit einem breiten Lächeln zu unserer Vorbereitungssitzung zum Wahlkampfendspurt.

FELICIDADES MÓNICA!!! GLÜCKWUNSCH MONICA!!!

Wählen Sie uns! Am 28. November 2010

Kandidatin Sevda ÇALIŞKAN

Mein Leben in München

Ich bin 1995 zum Studium nach München gezogen. Während meiner Zeit in der Stadt habe ich mich von einer ehemaligen „Zuogroasten“ zu einer kosmopolitischen Münchnerin gewandelt. Im Eigen- als auch im Fremdbild, so hoffe ich zumindest auch fürs Letztere. Ich lebe gerne in der “Weltstadt mit Herz”, die viele Möglichkeiten bietet. Wissensbildung, Kultur, Sport, Architektur (als nördlichste und heimliche Stadt Italiens gesehen und mit einem Flair von Dolce Vita Italiens), die Nähe in die Voralpenlandschaft, der Föhn und die Seen. Ein deutsches Wohlfühlplätzchen auf Erden. Was will frau/mann mehr?

Meine Interessen

Die kulturellen Angebote der Stadt sind immer verlockend sich im Bereich Kunst und Kultur zu orientieren. Sei es Kunst, Musik, Theater, Museen, Kino, Veranstaltungen von Organisationen, Vereinen, oder der Universität Vorträge zu Themen von Kultur, Gesellschaftspolitik und Interkulturellen Themen sind immer Bereiche in denen ich mich bewege. Als leidenschaftliche Wissbegierige, lese und kaufe ich gerne Bücher, gehe zum Wandern in die Berge, fahre Fahrrad, mache Yoga, Thai Chi und lerne Swing-Dance und seit kurzem Bağlama (türkische Laute).

Warum engagiere ich mich für den Ausländerbeirat?

Bereits als Schülerin beschäftigte ich mich mit gesellschaftspolitischen Themen und schrieb für die, damals neu herauskommende Zeitung Merhaba zu Migration und Kultur. Ich interessierte mich schon sehr früh für andere Kulturen, was mich letztlich zu meinem Hauptfach geführt hat. Mein Studium und meine Fächer sind im Spannungsdreieck Politikwissenschaft – Ethnologie – Interkulturelle Kommunikation verankert. Meine Magisterarbeit habe ich zu Interkultureller Verständigung verfasst. Als interkulturelle Trainerin arbeite ich in der Praxis zu interkultureller Verständigung, Vorurteile, Antirassismus u.a. und erlebe die Zusammenarbeit mit multikulturellen Teilnehmerinnen und Teilnehmern stets als besondere Bereicherung und Erfahrung um über gesellschaftliche Themen gegenseitig ins Gespräch und ins Verstehen zu kommen. Ich vertrete die Position, dass 1+1 = 3 oder sogar mehr ergibt. Insbesondere im multikulturellen Kontext. Daher erlebe ich die Zusammenarbeit mit meinem jetzigen KV MUC Team als eine besonders tolle, inspirierende Gelegenheit im Kleinen die Möglichkeit des multikulturellen Miteinander lebendig werden zu lassen. Zum Trotz aller Gegner und Diskutanten! Ich – als auch in KV MUC wird die Auffassung vertreten: jeder ist „anders“ und okey, wir schauen auf die Ressourcen die jeder mitbringt. Wir arbeiten synergetisch und respektieren die gegenseitigen Meinungen, Positionen und handeln gemeinsam aus, was unsere Grundlagen bilden. Wir arbeiten für das neue „United Colors of Germany“ des 21. Jahrhunderts. Welcome Everybody und Herzlich Hoşgeldiniz!

Ich möchte mich für den Ausländerbeirat engagieren, damit internationale Münchnerinnen und Münchner und deren Belange von der Stadtpolitik gehört – erhört – und in das Blickfeld genommen werden. Daher ist es uns wichtig, dass Sie, liebe Leserinnen und Leser uns Ihre Sicht der Dinge mitteilen! Leave a Message, Ecrivez une message, bir mesaj birakin! Ebenfalls ist es mir wichtig als Stadtgemeinschaft Dialog, Verständnis und das Miteinander aller Bürgerinnen und Bürgern untereinander zu fördern und hierzu braucht es strukturelle Prozessbegleitung und Controlling durch die Stadtpolitik.

Meine beruflichen Erfahrungen und Kenntnisse der Fachdebatte als auch Berufserfahrungen aus der Kinder- und Jugendarbeit möchte ich impulssetzend und zukunftsorientiert einbringen um neue Wege des Diversity Managements (ich spreche nicht mehr von Integration, hierfür müsste ich einen weiteren Artikel verfassen) in München gehbar und auch von München aus neue Impulse für Deutschland ausstrahlen zu lassen.

Ich freue mich über zahlreiche Unterstützung der Wählerinnen und Wähler!

Gehen Sie zur Wahl am 28. NOV 2010!

Sevda Çalışkan

Münihteki Yasam

Münihe 1995 de Üniversite egitimim icin tasindim. Yasadikca „göc etmis birisi “ lakabindan kosmopolit bir Münihliye dönüstüm. Hem kisisel hem de karsi tarafin resimlendirmesinde, son sayilan acisindan da umuyorum. Bircok imkanlar sagliyan/barindiran „Yürekli Dünyasehri“ Münihte severek yasiyorum. Egitim, Kültür, Spor, Mimarisi (gizliden Italyanin en kuzeydeki sehri ve italyanin dolce vita yasamini iceren), Alplere yakinligi, Münihe haz iklimi ve Gölleri. Dünyada bir hayali cennet mekani. Bir bay/an daha ne istege bilir ki?

Ilgi alanlarim

Sehrin kültürel imkanlari hep cazibeli sanat ve kültür alaninda takip etmege. Sanat, Müzik, Tiyatro, Müzeler, Sinema, Derneklerin, Kuruluslarin Etkinlikleri, Üniversitedeki toplumsal konulara ve kültürlerarasi iletisime dayali konusmalar hep icinde bulundugum etkinlikler. Bilgiye tiryakilik gelistirmis birisi olarak hem okuyan ve kitap satin aliyorum, daglara yürügüse gidiyorum, bisiklet sürüyorum, Yoga ve Thai Chi yapiyorum, Swingdansi ve en son baglama ögrenmege basladim.

Göcmenler Meclisi icin niye aktif calisiyorum?

Lise yillarinda bile toplumsal konular ilgimi cekiyordu ve 90lilarda yeni cikan Merhaba icin Göc ve Kültür konularinda yaziyordum. Cok erken yaslarda baska kültürler icin ilgim vardi, be bu cizgi beni üniversitede baslica dersime getirdi. Üniversite egitimim siyasal bilimler – etnoloji – kültürler arasi iletisim ückeninde birlesiyor. Tezimi kültürlerarasi iletisimde yazdim. Kültürlerarasi danisman olarak seminer calisma alanimda, kültürlerarasi iletisim, önyargilar, anti-irkcilik vs. üzerine cogulcu kültürlü katilimcilar ile sürekli yasamima renk katan ve bilgilendirici tecrübeler yasiyorum ve karsilikli temas ve konusmalardan insani acidan yakinlasma ve birbirini anlama olanaklari doguyor. Savundugum su: 1+1 = 3 veya daha yüksegi. Bilhassa cogulcu kültürlülük alaninda. Bu yüzden su anki KV MUC ekibim ile olan calismayi cok basarili, ilham kaynagi ve cogulculuk kültürü icerisinde yeserebilen bir baslangic olarak görüyorum. Tüm karsitlar ve tartismacilara karsin! Ben ve KV MUC icerisinde su görüs hakim: herkes „farkli/ öteki“ ve okey, biz herkesin getirdigi kaynaklara bakiyoruz. Sinerji bakisi ile beraber calisiyoruz ve karsilikli saygi cercevesi icerisinde görüslerimizi, posisyonlarimizi ve ortak gelistirmekte oldugumuz hareket alanimizi beraberce belirliyoruz. Bizim calistigimiz gelecteki 21. yüzyilin „United Colors of Germany“ sine. Welcome everybody ve Herzlich Hoşgeldiniz!

Emegimi Göcmenler meclisi icin sarf etmek istiyorum ki tüm uluslararasi Münihliler ve onlarin ihtiyaclari sehir siyasetcileri tarafindan duyulsun, nazara ve görüs cercevesine alinsin. Bu yüzden sayin okuyucu, sizin görüsleriniz bizim icin önemli. Leave a message, Ecrivez une message, bir mesaj birakin! Ayni sekilde benim icin bir sehircemaati/toplumu icin dialog, anlayis ve beraberlik tüm münihli vatandaslarin arasinda ve bunun icin sehirpolitikasi acisindan struktur, gelisme destegi ve controlling gerekli.

Mesleki tecrübelerim ve alanin tartismalarinda olan bilgim ve Cocuk- ve genclik alanindaki is hayati tecrübelerimi ortaya koymak istiyorum ve fikir üretici kivilcimlar ve gelecege yönelik yeni yollarin/patika yollarin Diversity Management /Cokkültürlülügü yönlendirmede (artik uyum dan konusmuyorum, ki bu konu ayri bir makale yazmami gerektirecek) Münih sehri icin gidilecek bir yol ve Münihten tüm Almanya icin isinlarini serpebilecegi kivilcimlarin yayilabilmesini umuyorum.

Secmenlerin sayisal destegini umuyorum!

28. KAS 2010 da ki secime gidiniz!

Sevda Çalışkan

BR 5 – Radio Interview: Interkulturelles Magazin

♫ Unsere Liste im Radio – jetzt hier anhören! ♫

Radio Interview – Ausstrahlung am Sonnstag 21. November um 13h in B 5 Aktuell im Programm “Interkulturelles Magazin”. Wir waren am Freitag 12. November in der Cafeteria Beer am Hauptbahnhof – wir, das heißt unsere 1. Kandidatin Frau Sevda ÇALIŞKAN, unser 4. Kandidat Herr Uche AKPULU, unsere 7. Kandidatin Frau Jara PASCUAL und unser 14. Kandidat Herr Pius ORIMOLADE.

Wir trafen dort die Redakteurin Roswitha Buchner und sprachen mit ihr über die Dinge, die uns wichtig sind, unsere Pläne für den zukünftigen Ausländerbeirat und unsere Erfahrungen und multikulturellen Erlebnisse.

Den Podcast “Interkulturelles Magazin” gibt es auf der Homepage des BR zum Abrufen. Unser Beitrag wurde am 21.11.2010 gesendet:

http://www.br-online.de/podcast/mp3-download/b5aktuell/mp3-download-podcast-interkulturelles-magazin.shtml

Ich möchte anmerken, dass ich gesagt habe, wir sind eine Alternative für die bestehende aktuelle gesellschaftliche Debatte die seit dem Spätsommer die Diskussion beherrscht. Dies kommt durch den Zusammenschnitt nicht deutlich hervor. Sevda Caliskan

Kandidat Hamado DIPAMA

Je m´engage sur la liste n°20 „ Kulturelle Vielfalt für München“ pour les élections du conseil consultatif des résidants étrangers a Munich ( Ausländerbeirat) ,  qui se tiendra le 28 novembre prochain.

En tant que porte parole du conseil bavarois des refugiées depuis 2007, je compte si je suis élu, m´engager encore plus dans les domaines suivantes:

  • La défense des droits des refugiées sans séjours ou ayant le statu de „Duldung“. Cet Statu fait de ces femmes, hommes, filles, garçons et enfants des subalternes, de personnes de seconde classe. Ces personnes n´ont pas quitté leur pays, leur famille, les amis par plaisir. Ils ont fuis des problèmes dans leur pays d´origine et ne demandent qu´a être compris et soutenus dans leur sort et pour une nouvelle vie.
  • Le droit de reste, pour les refugiées qui le désirent. C´est a dire le droit de vivre ou l´on veut.
  • La lutte contre le racisme et la discrimination. Nous avons dans notre groupe „le mouvement panafricaniste de Munich“ mener plusieurs activités contre ces fléaux qui minent la vie d´ensemble au sain de cette société, mais comme c´est une lutte a longue alaine, il nous faut encore beaucoup d´initiatives. Alors l´accès au conseil consultatif des résidants étrangers a Munich „ Ausländerbeirat“ nous donnera plus d´opportunité pour mener cet combat.
  • Les autres domaines dans lesquelles je m´engage et m´engagerai encore plus, sont des exigences communs disponible a lire sur notre site et Flyers.

 

Als Flüchtling und Sprecher des Bayerischen Flüchtlingsrates engagiere ich mich als Kandidat in der Liste n°20 „ Kulturelle Vielfalt für München“ für die Münchner Ausländerbeiratswahl, die am 28 November 2010 stattfinden wird.

Leider ist dieses wichtige Gremium „der Ausländerbeirat“ bei den Flüchtlingen bis jetzt unbekannt. Man hört kaum etwas über die belange der Flüchtlinge in diesem Gremium trotz der Tatsache, dass die Flüchtlinge auch Teil der Münchner MitbürgerInnen mit ausländischer Staatsbürgerschaft sind.

Folgendes wäre mir ein großes Anliegen bzw. mein Beitrag in dem Ausländerbeirat, wenn ich gewählt werde :

  • Einsatz für die Rechte der Flüchtlinge mit unsicherem Aufenthaltstatus der „Duldung“. Dieser Status stempelt Kinder, Mädchen, Jungen, Frauen und Männer als Subaltern, als Menschen zweiter Klasse ab. Kurz gesagt ist es ein Status, der diese Menschen diskriminiert. Diese Menschen haben ihre Länder, Familien ,Freunde nicht freiwillig verlassen, sie sind vor Armut, Krieg oder Verfolgung geflüchtet. Sie suchen Hilfe und nicht unmenschlich behandelt zu werden; zu viert gedrängt in einem 13 qm mit Kakerlaken verseuchten Container zu leben, ausgegrenzt am Rande irgend eines bayerischen Waldes. Sie brauchen eine neue Heimat, ein neues Leben mit Perspektive, wie jeder Mensch, dessen Existenz in Gefahr ist .
  • Das Bleiberecht für die Flüchtlinge die hier bleiben wollen, d.h. das Recht zu leben, wo man leben möchte.
  • Die Rassismus- und Diskriminierungssensibilisierung. Wir haben mit dem Arbeitskreis Panafrikanismus München viele Initiativen für eine Rassismus- und Diskriminierungsfreie Gesellschaft ergriffen, da aber die Bekämpfung dieses Phänomens eine lang andauernde Aufklärungsarbeit ist und angesichts dessen, dass Rassismus leider weiterhin in der Mitte der Gesellschaft vertreten ist, müssen wir, wenn ich bzw. wir gewählt werden, noch vielmehr Initiative für den Abbau leisten, um somit ein besseres Zusammenleben zu fördern.
  • Viele anderen Ziele die wir erreichen wollen, wenn wir gewählt werden, sind gemeinsame Ziele für alle Kandidaten auf unserer Liste. Sie sind auf unserer Website „Kulturelle Vielfalt für München“ und auf unserem Flyer nachzulesen.

 

Pressekonferenz mit Christian Ude

Am 16. November 2010 fand im Rathaus eine Pressekonferenz statt, um auf die Wichtigkeit der Ausländerbeiratswahl aufmerksam zu machen. Oberbürgermeister Christian Ude informierte zusammen mit Mitgliedern aus den einzelnen Wahllisten die versammelte Münchner Presse über die Wahl.

Einige Listenmitglieder anderer Listen haben sich den Spaß gemacht, sich als Investigativreporter zu verkleiden, um Fragen an Ihre eigene Liste zu lancieren. Naja, das brauchen wir nicht. Wir haben stattdessen die Gelegenheit wahrgenommen, um uns nach der Konferenz etwas mit Herrn Ude auszutauschen.

Und hier der Photobeweis: Die Liste “Kulturelle Vielfalt für München” mit seine Kandidaten Sevda Çalışkan, Monica Prestel, Walter Tagliabue und Jara Pascual waren zusammen mit Oberbürgermeister Christian Ude und dem aktuellen Vorsitzenden des Ausländerbeirats Cumali Naz anwesend, um Frage und Antwort zu stehen.

Christian Ude und Sevda Çalışkan zu dem Kulturelle Vielfalt für München Flyer und dass unsere Liste sehr gut zur “Weltstadt mit Herz” passt. Sie (SC) merkte an, dass sie bisher noch nicht für einen “Integrationspreis” vorgeschlagen wurde — sie hatte auch für das Pressegespräch ein Dirndl getragen — obwohl sie inzwischen sogar ein halbes Dutzend Dirndl besitze. UDEs Kommentar: “Dann wird’s aber Zeit”. Mit HUMOR darf und kann jegliche Politik gerne geführt werden, dann haben wir alle mehr Spass am interkulturellen Zusammenleben und nutzen unsere Sichtweisen, Perspektiven synergetisch. SC

Belediye Baskani Christian Ude ve Sevda Çalışkan, Münih icin Kültürel Cogulculuk ve Listemizin el ilaninin, “Yürekli Dünyasehri” Münihe ne kadar yakistigi üzerine. Simdiye dek, bavyeranin tipik kiyafeti olan “Dirndl” lerin (o günkü basin toplantisi icin de Dirndl giymistim) sayisi 7’yi astigini ve simdiye dek hic bir “uyum ödülüne” önerilimedigimden bahsettim. Ude’nin yaniti: “Artik zamani geldi o zaman”. MIZAH ile hertür siyaset daha samimi ve kültürlerarasi Iletisim ve beraber yasamaga dair daha verimli olur ve hepimiz beraberce görüslerimizi, perspektiflerimizi sinerji acindan genisletebiliriz. SC

Wählen Sie uns!! Liste 20!

München ist bunt!

München ist bunt! Und unsere Liste “Kulturelle Vielfalt für München” auch!!

Wir haben den Kampf gegen die Neonazi-Kundgebung heute, am 13.11. unterstützt und Präsenz gezeigt. Jara, Anetta und Monica haben sich unter die Demonstranten gemischt und auf diesem Weg viele neue Wähler getroffen. Unter dem Motto “München ist bunt” hatten viele Parteien, Organisationen und Vereine (darunter auch OB Ude) aufgerufen, nicht den Neonazis die Straßen unserer Stadt zu überlassen.

Kandidatin Aneta ANDRUKIEWICZ

Ich liebe München – die Stadt, in der ich seit neun Jahren lebe. Hier habe ich Deutsch von Null auf gelernt, mein soziales Leben aufgebaut und mein Politologiestudium erfolgreich abgeschlossen. Ich bin Wahlmünchnerin. Hier ist meine zweite Heimat.
Es gibt viele Gründe München zu lieben, einer davon ist seine Multikulturalität. Zahlreiche Museen und Galerien mit Kunstschätzen aus der ganzen Welt, italienische Cafés, griechisch-türkische Gemüsehändler am Eck, spanische Weinläden machen München aus.
Kurz zu meiner Person…ich bin 30 Jahre alt und komme aus Warschau in Polen. Ich habe Politologie, Europarecht und Ethnologie an der LMU studiert. Derzeit bin ich bei einer PR-Agentur alsPraktikantin tätig und im Rahmen der Wahlen zum Ausländerbeirat für die Wählermobilisierungzuständig zuständig. Von meinen Mitmenschen werde ich als kontaktfreudig, kommunikativ und engagiert bezeichnet. Ich habe Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen und verfüge über hohe interkulturelle Sensibilität. In der Freizeit fahre ich gerne in die Berge. Neben Bergwandern und Snowboarden gehören Kino, Musik und Reisen zu meinen Hobbys.
Die Integration im neuen Land ist nicht immer leicht…als ich nach Deutschland kam, fühlte ich mich alleingelassen und musste lernen mit vielen Alltagsproblemen umzugehen. Damals gab es keine Integrationskurse. Ich musste für Deutschkurse viel Geld bezahlen und konnte sie nicht mal von der Steuer absetzen. Ich hatte keine Kenntnisse über deutsche Rechts- und Gesellschaftsordnung (ich kannte weder Miet- noch Steuerrecht). An der LMU-Universität war ich als Ausländerin zwar herzlichwillkommen, wurde aber kaum betreut.
Heute würde ich gerne meine langjährige Integrationserfahrung in den Ausländerbeirat einbringen.
Im Ausländerbeirat möchte ich mich für das Kommunalwahlrecht für alle Migranten einsetzten. Derzeit haben wir ein Demokratiedefizit, weil Menschen mit ausländischer Staatsangehörigkeit –mit Ausnahme der EU-Bürger – von der politischen Partizipation ausgeschlossen sind. Des Weiteren möchte ich mich für die steuerliche Absetzbarkeit der Deutschkurse einsetzen. Da fast jeder zweiteAusländer das Studium an der Universität abbricht, will ich ausländischen Studenten vor Beginndes Studiums Sprach- und Organisationshilfe anbieten. Ich möchte mich für einen bekannteren und einflussstarkeren Ausländerbeirat einsetzen und die Medien dazu aufrufen, stärker auf Themen und Bedürfnissen von Migranten einzugehen.
Vielen Dank für Eure Unterstützung!
Aneta aus Warschau/Polen – Kandidatin Nr.17 (von der Liste Nr.20)

Kocham Monachium – miasto, w którym mieszkam od dziewięciu lat. Tutaj od podstaw uczyłam się języka niemieckiego, tutaj budowałam na nowo swoje życie, tutaj pomyślnie ukończyłam studia. Jestem Monachijką z wyboru. Tu jest mój drugi dom.
Istnieje wiele powodów, by kochać to miasto. Jednym z nich jest jego wielokulturowość: muzea i galerie przepełnione dziełami sztuki z całego świata; włoskie kawiarenki; grecko-turecki warzywniakna rogu, hiszpański sklepik z winami.
Co do mojej osoby … pochodzę z Warszawy, mam 30 lat i jestem absolwentką nauk politycznych, prawa europejskiego i etnologii Uniwersytetu Luwiga Maximiliana w Monachium. Obecnie odbywam staż w agencji public relation i zajmuję się mobilizacją wyborców w ramach wyborów do Rady do Spraw Cudzoziemców. Przez innych jestem postrzegana jako przyjazna, komunikatywna i zaangażowana osoba. W wolnym czasie lubię jeździć w góry. Moje hobby to wędrówki górskie, snwoboarding, kino, muzyka i podróże.
Integracja w nowym kraju nie zawsze jest łatwa … Kiedy przyjechałem do Niemiec byłam zdana na samą siebię i musiałam sobie radzić z wieloma problemami. Wtedy nie było kursów integracyjnych.W lekcje niemieckiego inwestowałam sporo pieniążków, których nawet nie mogłam odpisać sobieod podatków. Na początku nie znałam niemieckiego systemu prawnego ani porządku społecznego, co w sytuacjach życia codziennego przysparzało mi sporo problemów. Jako obcokrajowec byłam nauniwersytecie mile widziana. Jednak nikt się o mnie specjalnie nie troszczył, nikt nie powiedział co i jak. Studia były szĸołą przetrwania.
W Radzie do Spraw Cudzoziemców chcę walczyć o prawo do wyborów samorządowych dla wszystkich imigrantów. Jestem za możliwością odpisywania kursów języka niemieckiego od podatków. Zagranicznym studentom chciałabym zaoferować przed rozpoczęciem studiów pomoc językową i organizacyjną. Opowiadam się za mocną i bardziej wpływową Radą do Spraw Cudzoziemców. Wzywam media do tego, by zwracały więcej uwagi na problemy i potrzeby imigrantów.
Dziękuję Wam za wsparcie!
Aneta z Polski – Wasza kandydatka nr.17 (z listy nr.20)

Kandidatin Jara PASCUAL

 

 

Meine Leben in München: Ich wohne in München seit Januar 2009.
Meine Hobbys: Radfahren, Münchner Museen, Kunst, Fotographie, Lesen, Bloggen. 
Meine Probleme als Ausländerin in München: Probleme mit meinen zwei Nachnamen, die Deutsche Bürokratie zu verstehen.
Meine Meinung für der Zukunft in Ausländerbeirat: Für mich es ist wichtig, dass im Münchner Rathaus ein Büro eingerichtet wird, dass Ausländer helfen kann und durch ihre ersten Monate in München begleitet. Von der Anmeldung, über die Steuererklärung bis hin zu allgemeinen Fragen sollte hier eine kostenlose Beratung statt finden. Mein Wunsch wäre es auch, dass die Stadt München Deutschkurse bis zum Niveau B2 für jeden Migranten und Migrantinnen kostenfrei anbietet.
Wählen Sie unsere Liste Nr.20, und Ihre Spanische Kandidatin auf Platz 7 mit 3 Punkten neben ihrem Namen und unterstützen Sie das politische Engagement des Ausländerbeirats!
Vivo en Múnich desde enero del 2009, y lo que más me gusta hacer en la ciudad es ir en bici a todas partes incluso cuando llueve y nieva. Otra de mis aficiones favoritas aquí en Múnich es visitar los museos de arte moderno que ofrece la ciudad, y fotografiar la belleza de la arquitectura muniquesa.
Uno de los problemas que encuentro aquí en Múnich como inmigrante es la comprensión de la burocracia con complejos procesos y complejo vocabulario pero también, al ser española y tener dos apellidos y no cambiarse con el matrimonio he tenido muchos problemas administrativos e incluso he tenido que repetir unas cuantas veces un mismo proceso burocrático.
Una vez estuviera en el Consejo de Inmigrantes, para mi es importante que se dieran cursos de alemán gratuitos para todos los extrangeros hasta el nivel B2, y que hubiera un acompañamiento  y un seguimiento en los primeros meses de estancia en la ciudad.
Voten a vuestra candidata española para el Consejo de Inmigrantes de Múnich! Con una cruz en la lista número 20; Kulturelle Vielfalt für München, y con un número 3 al lado de mi nombre!

 

 

Czym jest Rada do Spraw Cudzoziemców (tzw. Ausländerbeirat)?

Rada do Spraw Cudzoziemców reprezentuje interesy mieszkańców Monachium, którzy sącudzoziemcami, imigrantami, albo uchodźcami oraz obywateli niemieckich o zagranicznympochodzeniu.
Rada do Spraw Cudzoziemcow doradza miastu Monachium w sprawach dotyczących imigrantów.Wyraża opinie publiczną, w sytuacjach, w których interesy imigrantów sa poruszane.


➜Rada do Spraw Cudzoziemców
➜Jest politycznym gremium
➜Zostaje wybierana raz na szesc lat, analogicznie do rady miasta.
➜Składa się z 40 bezpośrednio wybranych członków.
➜Jej roczny budżet wynosi 120.000 € i przeznaczony jest na projekty zwiazane z integracją.
Czym zajmuje sie Rada do Spraw Cudzoziemców?
➜Organizuje debaty polityczne, konferencje, konsultacje i fetsyny.
➜Zajmuje sie w sesjach plenarnych, komisjach i komitetach nastepujacą tematyką:Antydyskryminacja; Edukacja i szkolenie; Młodzież; Praca i Sprawy socjalne; Sprawy dotyczace kobiet;Sport i rekreacja; Uchodźcy.
Wybory do Rady do Spraw Cudzoziemców 28 listopada 2010
➜Każdy mieszkaniec Monachium uprawniony do glosowania otrzyma pocztą list informacyjny owyborach do Rady do Spraw Cudzoziemców (Amtliche Wahlbenachrichtigung für die Wahl desAusländerbeirates), na którym widnieje adres lokalu wyborczego.
➜Na głosowanie prosze zabrać ze sobą list informacyjny oraz dokument tożsamości (paszport lubdowód osobisty).
➜Jak głosować? Każdy wyborca posiada 40 głosów i ma możliwość zaznaczyć listę swojegowyboru lub rozdzielic swoje głosy na poszczególnych kandydatów. Jeden kandydat może otrzymaćmaksymalnie 3 głosy (liczbę głosów nalezy wpisać przed nazwiskiem kandydata).


Zaparaszamy do wyborów!!!

Die Wahlstatements unserer Kandidaten auf Youtube

Hier sehen Sie die Wahlstatements unserer Kandidaten zum Thema “Warum am 28.11. zur Wahl gehen?”.

http://www.youtube.com/p/BC9DAA1BD5961A18

Wählen Sie am 28.11. die Liste 20 – Kulturelle Vielfalt für München!



Kandidatin Xiaohong FEI 为了慕尼黑的文化繁荣

亲爱的中国同胞,各位朋友!

为了慕尼黑的文化繁荣

您您听说过慕尼黑外国人顾问局吗?虽然居住在慕尼黑的外国人占当地人口总数已超过三分之一,但也许有 些朋友还不知道有慕尼黑外国人顾问局这个代表居住在这里的外国人权益的机构.其实,每一个在慕尼黑 居住满 5 个月的外国人都有参加 2010 11 28 日的慕尼黑市外国人管理局新一轮代表的选举权.所 以,呼吁大家踊跃参加本届外国人顾问局于 2010 年 11 月 28 日举行的新一届代表的选举!并请积极利 用您手中每六年一次的外国人选举权!!

最近德国各界激烈讨论外国人是否成功融入德国社会这一对我们每个有外国背景的公民至关重要话题. 对于德国社会到底是否平等接纳外国人,外国人到底是否积极参与社会活动并尽每个公民的义务和责任 等问题的讨论,每个人则说法不一.

我叫费小红,江苏无锡人.1991 年来德国,企业管理硕士,曾在德国著名国际公司工作十多年,并长期作为 自由职业者兼职为中欧企业的业务开发和文化交流牵线搭桥,促进双方的沟通和交流.2005 年起开始研究 幼儿教育并于 2008 年创建慕尼黑早期教育中心这一公益协会,首次在慕尼黑为 2-7 岁儿童提供学习中文 和接触了解中国文化的机会. 慕尼黑早期教育中心除了开办每周一次的小小孩中文学习班和组织举办夏 季三个星期的中文夏令营活动外,每年参加市各种儿童文化活动十几次.自 2009 年起每年自主举办慕尼 黑中德春节联欢会.经过三年不断努力和筹备工作, 慕尼黑第一家中德双语幼儿园 (www.glueckskinderhaus.de )将于 2011 年三月起正式开张.届时,将有 99 位 0-6 岁的幸运儿可以加入

我们的托儿所和幼儿园.另外,本人自八年以来,关心德国社会老年人,每周一次义务拜访老人院的孤寡老 人,尽自己对老年人的一份爱心.

以我个人前几年在从事儿童文化公益活动和筹备慕尼黑第一家中德双语幼儿园 (www.cleec.de )(www.glueckskinderhaus.de )过程中的所见所闻,我认为不管是什么因素造成, 事实是在慕尼黑的很多文化(包括儿童文化)活动中,绝大部分决策者都不是外国人.而在慕尼黑生活的 外国人占人口总数已超过三分之一,某些城区有移民背景的儿童占儿童总数的 60-70%以上!所以,我觉 得我们每个在慕尼黑生活的公民,尤其是外国公民,都有义务积极参与和争取我们应得的利益,不仅为我 们自己,也为我们的子孙后代争取更平等的权利!使慕尼黑成为融各种文化为一体的名副其实的”充满爱 心的世界之都(Weltstadt mit Herz)”!这就是我为什么决定参加本届外国人顾问局竞选的最早起因.

所以我们参选的名单定义为”为了慕尼黑的文化繁荣”Kulturelle Vielfalt für München”(本人在名单 上位居第五).我们的目标是:

• 争取外国人能拥有普通公民选举权 • 使外国人融入政策和反歧视从书面转为实际行动 • 增进国际间的理解和宽容 • 使外国人的价值观能为德国社会所包容 • 使外国在德国社会的融入和贡献得到社会的认可 • 使外国人在受教育和工作机会上得到平等的待遇.

虽然在慕尼黑生活的华人总数只有几千人,但只要我们同心协力,一定可以争取到同样的权利!

我作为此届竞选选手(在”为了慕尼黑的文化繁荣”Kulturelle Vielfalt für München”竞选名单上名列 第五位)除了呼吁您能支持我的竞选外,非常希望能够倾听在慕尼黑的外国人的心声.请告诉我您对未来 慕尼黑外国人管理局的希望和要求,如果当选我愿意尽力为您争取您应得的利益.

最后,谢谢各位同胞和朋友们的大力支持! 费小红

以下是关于选举外国人顾问局代表的简单介绍:

*以下是关于选举外国人顾问局代表的简单介绍:

谁有选举权? – 居住在慕尼黑满 5 个月的持外国护照的公民 – 持有双重国籍的公民 – 在 1998 年 11 月 28 日之后加入德国籍的公民.但需在 2010 年 11 月 11 日之前将填好的书面申请 (见附件)送至慕尼黑市选举办公室

选举过程和方法: 11 月 2-7 日,慕尼黑选举办公室会将选票直接邮寄给每个拥有选举权的公民(介绍见上文).您可以选择 11 月 28 日(星期天)亲自去分布在各城区的选举点投票,或用邮寄方式投票(可在网上申请将选票直接 寄到家里 https://ssl2.muenchen.de/process.php?path=kvr/wahlen/wahlschein).选举时需要携带 的文件:护照,选票.每个公民可以投三票.这三票可以分􏰀投给三位选手,也可以三票都投给同一个选手.

如果有人没有收到慕尼黑选举办公室的选票,可以直接与其取得联系.联系方式: Büro des Wahlleiters Kreisverwaltungsreferat – Wahlamt Ruppertstr. 19, Zimmer 3011 Tel: 233 – 96233

Email: wahlamt.kvr@muenchen.de

http://www.muenchen.de/Rathaus/kvr/wahl/auslaenderbw_2010/410741/index.html#onlineser vice

 

Wahlaktion im Westend!

Am Sonntag haben wir die spanisch-sprachige Gemeinde im Münchner Westend “Kirche Maria Heimsuchung” über unsere Aktivitäten informiert. Haben sie schon ihre Wahlbenachrichtigung? Kennen sie den Ausländerbeirat?

Wir haben sehr interessierte Personen getroffen. Sogar ein Mitglied des Nürnberger Rat für Integration und Zuwanderung – dem Pendant zum Ausländerbeirat München war dort!

Conselho de Estrangeiros de Munique

Eleição do Conselho de Estrangeiros/Ausländerbeirat
 
Como votar:

O Conselho de Estrangeiros é formado por 40 membros e é a “ponte” entre os estrangeiros e a Administrção da Cidade de Munique.
No próximo domingo, dia 28 de Novembro 2010, haverá a eleição do novo Conselho de Estrangeiros/Ausländerbeirat, que é totalmente democrática e se realiza a cada seis anos.
Este ano estão se candidatando 30 Listas para dirigir o Conselho.

Quem estiver habilitado a votar certamente recebeu, automaticamente, uma Carta Eleitoral, na qual consta o local onde deverá votar (uma escola perto de onde mora).

- Na eleição do Conselho de Estrangeiros/Ausländerbeirat cada eleitor pode dar, no total, 40 votos!!
– Pode-se votar em uma Lista (Chapa)
– Pode-se dar os 40 votos a candidatos concretos, independentemente se pertecem à mesma Lista que escolhemos anteriormente
– Pode-se dar a um candidato concreto 1 ou 2 ou 3 votos (no máximo 3!!!)
– Não se pode dar mais do que 3 votos a um candidato concreto
– Não se pode dar, no total, mais do que 40 votos

Exemplos de como votar:

Votando em uma Lista:

- Coloque um X, no campo apropriado, à esquerda do nome da Lista.
(Assim estará dando o seu voto a todas as pessoas dessa Lista)

Votando em um ou mais candidatos concretos:
 
– Coloque o número de votos que quer dar (1 ou 2 ou 3), no campo apropriado, à esquerda do(s) nome(s) do(s) seu(s)candidato(s)

Votando em uma Lista e em um ou mais candidato(s) concreto(s):

- Coloque um X, no campo apropriado, à esquerda do nome da Lista.
– Escolha o(s) seu(s) candidato(s) dando-lhe(s) os número de votos que quizer (1 ou 2 ou 3)

Cuidado para não ultrapassar os 40 votos!!!!
X da Lista conta como 1 voto!!!

O mais fácil é votar em uma Lista e em uma ou mais pessoas da mesma Lista.
Se dermos um voto a uma Lista e votarmos em candidatos concretos de outras Listas diferentes, estaremos tirando votos da Lista na qual votamos.

No link abaixo há um modelo da Cédula Eleitoral:
http://www.muenchen.de/cms/prod1/mde/_de/rubriken/Rathaus/50_kvr/wahl/01_auslaenderbw_2010/Stimmzettel_Internet.pdf

Nesta votação de 28.11.2010 serão escolhidas as 40 pessoas que trabalharão durante os próximos seis anos no Conselho de Estrangeiros de Munique.

 O que  é o “Ausländerbeirat”?

É um Conselho Consultivo que representa os interesses dos cidadãos de Munique com nacionalidade estrangeira, imigrantes, refugiados e cidadãos alemães de origem internacional.

Aconselha a administração da cidade de Munique nas questões relacionadas aos migrantes. Ele toma uma posição pública representando os interesses dos migrantes e imigrantes.

  • .É um órgão político, com mandato de 6 anos, composto por 40 membros eleitos diretamente, com direito a voto e 10 membros consultivos.
  • Tem um orçamento de subvenção anual de € 120.000 para projetos de integração.

 Qual é o papel do “Ausländerbeirat”?

Ele promove discussões políticas, suporta as consultas dos cidadãos e apoia os eventos festivos.

Trata prioritariamente dos seguintes assuntos:

  • Anti-discriminação
  • Educação
  • Juventude
  • Trabalho e Assuntos Sociais
  • Assuntos das Mulheres
  • Esporte e Lazer
  • Política externa da Cultura
  • Refugiados
  • Política local – principalmente para aqueles sem passaporte alemão

O “Ausländerbeirat” fornece recomendações e faz exigências ao conselho e à administração da cidade.

Ele organiza debates políticos como, por exemplo, a política de integração na Baviera e do reconhecimento das qualificações do imigrantes, para o emprego.


Wahlaktion im Hasenbergl

Nach unserem viel bejubelten Wahlkampfauftritt im EineWeltHaus am Donnerstag waren wir heute im Münchner Norden unterwegs, um neue Wähler zu gewinnen.

Wir haben viele interessierte Leute getroffen  und diesen von den Aktivitäten des Ausländerbeirat München erzählt und für unsere Liste geworben. Leute auf dem Weg zum Shoppen und Leute auf der Straße – wir haben viele Migranten und Migrantinnen gefragt, ob sie den Ausländerbeirat kennen.

Viele konnten nur schlecht Deutsch sprechen und haben nicht den Wahlaufruf des Oberbürgermeisters, der diese Woche an alle Migranten verschickt wurde, verstanden. Das ist schlimm. Das zeigt auch wieder, dass die Leute mehr Möglichkeiten zum Deutschlernen benötigen. Integration und Vielfalt in München erleben fängt hier an!

Qué es la Ausländerbeirat München?

La Ausländerbeirat München es el Consejo de Inmigrantes de Múnich y es una entidad democrática, sin ánimo de lucro y apolítica (no hay ningún partido político detrás, ni en el consejo ni en ninguna lista que se presenta) que se encarga de asesorar al Ayuntamiento de Múnich en todos los temas que conciernen la inmigración y la integración de emigrantes en Múnich. Hay un 36% de emigrantes en Múnich entre los que se cuentan los que tienen pasaporte no-alemán y también los que tienen doble nacionalidad. Todo, absolutamente todo lo que hace el Ayuntamiento de Múnich en estos temas es dirigido y propuesto por el Consejo de Inmigrantes.

Las elecciones al consejo son totalmente democráticas y se realizan cada 6 años. Y este año toca, y son el domingo 28 de noviembre de 2010. En estas próximas elecciones se presentan 30 listas diferentes para dirigir el Consejo de Inmigrantes.

Cómo se vota?

  • Nos tiene que haber llegado a casa una carta a nuestro nombre, dónde se indica la mesa y la escuela electoral que nos toca cerca de nuestra casa. Si no nos llega, hay que pedirla a través de internet a la Oficina Electoral de Múnich: Wahlamt, o personarse allí en la Ruppertstr. 19.
  • La votación es sencilla, el día de la votación (28.nov) se coje el gran folio dónde están las 30 listas, y se hace una cruz en la lista que le demos nuestro voto. Se puede pedir el voto por correo o votar directamente en la Wahlamt antes del 12 de noviembre.
  • Si además de votar una lista, se quiere votar a una persona en concreto, primero se hace la cruz en la lista que queramos votar, y luego se hace dos o tres cruces (o se indica mediante la escritura del número de votos que le damos 1,2 ó 3) al lado del nombre de la persona que queramos que esté en el consejo (independientemente si pertenece a la misma lista que hemos votado previamente).
  • Se puede votar cómo máximo a una lista y a tres personas, o repartir los 40 puntos que tenemos aleatoriamente entre hasta 15 personas diferentes (3 puntos cómo máximo a cada una). Es decir, se pueden hacer muchas estrategias. Lo más sencillo es votar una lista, y luego a una persona o más. Si damos un voto a una lista, y luego a personas que están en diferentes listas, le estamos quitando votos a dicha lista (es un lío de estrategia, pero es lo mismo para las elecciones nacionales alemanas).
  • Cómo votar a una persona en concreto? Al lado de su nombre hay que indicar el número de votos que se le da, es decir, poner un número entre 1 ó 2 ó 3, máximo 3 puntos por persona, o poner una cruz en los cuadros vacíos que hay al lado de su nombre. Personalmente lo más claro es indicar un número y listo.
  • En total en el consejo de inmigrantes habrá 40 personas que trabajarán durante los próximos 6 años, que serán las elegidas desde esta votación.

Quién puede votar?

  • Todas aquellas personas con pasaporte no-alemán residentes en Múnich con un mínimo periodo de residencia de 6 meses en la ciudad (residencia=inscritos en la KVR). Si se tiene menos meses de residencia en Múnich, se puede pedir igualmente el derecho al voto a través de internet en la Wahlamt.
  • Los residentes en Múnich con doble nacionalidad, es decir pasaporte alemán y pasaporte de otro país.
  • Los residentes en Múnich mayores de 18 años y que cumplan los requisitos anteriores, sin importar si son estudiantes, si no tienen trabajo, si tienen trabajo, si están casados con alemanes, si no están casados con alemanes, si viven en Múnich desde hace 50 años, si están viviendo en Múnich temporalmente, etc. Todos tenemos derecho al voto!

Por qué Lista y persona voto?

  • Evidentemente por la Lista Número 20, “Kulturelle Vielfalt für München”, haciendo una cruz en el círculo de la lista.
  • Y por vuestra candidata española Número 20.07 “Jara Pascual” (la única española que se presenta al Consejo de Inmigrantes de Múnich!) Escribiendo el número 3, al lado de su nombre.. Cuántos más votos tenga, más posibilidades tendré de estar dentro del consejo para representaros y para defender nuestros derechos!!

Página Oficial:

http://www.auslaenderbeirat-muenchen.de/start.htm

Página para adquirir el papel para poder votar en las próximas elecciones al Consejo de Inmigrantes de Múnich:

http://www.briefwahl-muenchen.de

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.